Anhänger Meteorit Gibeon in repräsentativer "Glücksbox" / mit Lederband

16,90 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 1 Tag(e)

Beschreibung






eingebettet in ein "glas-bead"


Das Metall scheint schwerelos im Glas zu schweben


Der Gibeon-Meteorit ist ein Eisenmeteorit dessen Bruchstücke erstmals 1836 in Südwestafrika, nahe der Stadt Gibeon gefunden wurden. Die Fundkoordinaten liegen bei 25° 30’ südl. Breite und 18° 00’ östl. Länge. Er wurde zuerst von Capt.James Edward Alexander beschrieben. Der kaiserliche Geologe P. Range berichtete 1913 von einzelnen Massen, die in situ auf den im Gebiet vorkommenden, pleistozänen Kalahari-Kalken aufliegend entdeckt wurden. Range schloss daraus, dass der Meteorit erst nach Bildung dieser Formationen gefallen sein konnte. Datierungen dieser Schichten ergeben ein Alter von 13.000 - 30.000 Jahren. Das Entstehungsalter des Meteoriten selbst wird mit über 4 Milliarden Jahren angegeben.

Beim Eintritt in die Atmosphäre zerplatzte er in mehrere tausend Bruchstücke, die in einem Gebiet von rund 370 x 185 km niedergingen - das größte bekannteMeteoritenstreufeld auf der Erde. Das Gibeon-Streufeld ist mittlerweile ziemlich abgesucht, mindestens 26 t Meteoritenmaterial wurden gefunden.

Der Meteorit stammt aus demAsteroidengürtel und wird alsf einer Oktaedrit der Gruppe IV A klassifiziert, seine Struktur ist polykristallin und zeigt dieWidmannstätten-Struktur. Diese Struktur ist ein unverwechselbares Kennzeichen für die meteoritische Herkunft, denn es gibt nichts Irdisches, das diese Struktur aufweist.

Chemische Zusammensetzung: 91,8% Eisen; 7,7 % Nickel; 0,5 % Cobalt; 0,04 % Phosphor; 1,97 ppm Gallium; 0,111 ppm Germanium; 2,4 ppm Iridium.


Gewicht: 9,5 g / 47,5 ct


Größe: ca 23,7 mm x 21,5 mm x 11,0mm